Das kostet die Welt

Gemeinsam mit lokalen Organisationen setzt sich die Welthungerhilfe für die gerechte Verteilung von Land, Wasser und Energie ein. Landinvestitionen müssten sozial verträglich sein und den Menschen eine Zukunft bieten. Es sei die Aufgabe von Regierungen in Entwicklungsländern, ihre Bürger vor Landnahmen zu schützen und die Landrechte der Bevölkerung zu sichern, so die Organisation.

Mit einem Online-Spiel veranschaulicht die Welthungerhilfe die dramatischen Folgen des Land Grabbings:

Das kostet die Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.